Eisenbahnsimulator EEP

EEP ist eine innovative Software für die virtuelle Darstellung einer Modelleisenbahnlandschaft. Sie ist in ihrer Gesamtheit nicht ganz billig, zumal sie hochgradig leistungsfähiges Equipment benötigt. Allerdings schlägt sie herkömmliche Modelleisenbahnen um Längen. Eine gute Dampflok in H0 kann gut und gerne 300,-€ kosten, wogegen EEPs teuerste Loks gerade mal unter 20,-€ kosten. Bedenken muß man außerdem, daß man ja keine einzelne Lok kauft, sondern quasi das Produktionsmittel, um unendlich viele Loks herzustellen. Wie jede Software hat auch diese einige Macken. Wenn man Hilfe dafür sucht, kann man in das jeweilige Handbuch schauen oder sonstige Hilfen in Anspruch nehmen, einschließlich einschlägiger User-Communities. Wenn eine solche dann auch noch vom Hersteller der Software betrieben, kontrolliert, gesponsert oder was auch immer wird ist klar, daß die Hilfe fast unschlagbar ist. Ebenfalls klar ist aber auch, daß man mit Kritik am Hersteller oder anderen Dingen, die ihm nicht passen, auf ziemlich verlorenem Posten steht. Für solche Fälle biete ich allen Geplagten hier Asyl an.

 

2 Antworten auf „Eisenbahnsimulator EEP“

  1. Erfrischend geschriebene Wahrheiten, Sätze, Vermutungen, Erfahrungen – hier und im Forum.
    Zugegeben, man muss mit der Art zu schreiben erst einmal klarkommen oder sagen wir besser sich anfreunden.
    Wenn man sich dann aber über die ersten Sätze hinweggehangelt hat, ich spreche nicht von überlesen, kann man ob der Aussagen schon schmunzeln.
    Tortzdem findest Du immer Hilfe, offne Ohren und genug Schreiber, dies sich mit Deinen „Problemen“ beschäftigen und Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
    Ich persönlich lese gern Deie Fragen im Forum, gerade weil sie so sind wie sie sind.
    Dazu kommt noch, dass ich über das Forum Kahl Mags „entdeckt“ habe – was mich dazu verleitet hier ein wenig die Letter zu studieren und aus dem Schmunzeln auch nicht heraus gekommen bin.
    Alles in allem ein DD Gewächs, wie meine Frau übrigens.
    Damit kann ich als Wahl-Bayer und Exil-Thüringer gut leben.

    Also … bis dahin werde ich hier und Im Forum ein Auge auf Dich werfen – aber jetzt nicht wörtlich nehmen – ich brauch mein Augenlicht noch.

    1. Es freut mich sehr, daß dir mein Stil gefällt. Wie du schon richtig bemerkt hast, muß man das mögen, aber ich bin nun mal so. Damit dir nicht der Lesestoff ausgeht, schau mal hierher: http://www.taxiblog-dresden.de/ . Da findest du etwa 670 Geschichtchen aus knapp 10 Jahren Taxi. Vielleicht mache ich mal ein Buch draus.
      Es ist schon besser, wenn du nur Blicke statt Augen auf meine Texte wirfst, zumal wenn du vielleicht die Augen deines Vaters hast. 👀 Das wäre ein unwiederbringlicher Verlust!
      Und damit du nicht denkst, du hättest irgendwann nichts mehr ordentliches zu lesen, schenke ich DIR was per Mail.

Schreibe einen Kommentar zu redgum alias Jens Warias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.